FAQS + Links

Werden die Behandlungskosten von der Krankenkasse übernommen?

Leider übernehmen gesetzliche Krankenkassen nicht die Kosten für  Heilpraktikerleistungen. Hier kann die Beihilfe oder eine Zusatzversicherung helfen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften werden Pakete angeboten, die auch die Behandlung eines Heilpraktikers abdecken.
Viele private Krankenkassen hingegen decken eine Reihe naturheilkundlicher Therapieformen ab. Privatversicherte sollten vor der Behandlung bei Ihrer Versicherung nachfragen, ob die Kosten übernommen werden können.

 

Was ist Hypnose?
Hypnose ist eine Wissenschaft, die seit 1958 in den USA als Therapie von medizinischen und psychologischen Berufsverbänden anerkannt ist. Hypnose wird als Zustand des selektiven Denkens und Empfindens definiert. Erfahren wird die Hypnose als Entspannung mit erhöhter Selbstwahrnehmung. Um in den hypnotischen Zustand zu gelangen, wird spielerisch die Vorstellungskraft aktiviert.

 

Bin ich überhaupt hypnotisierbar?
Ja, die meisten Menschen sind trancefähig (95%). Je nach Begabung erreichen Klienten in der ersten Hypnosesitzung eine gewisse Trancetiefe, die von der Bereitschaft abhängt, loszulassen. Die Therapieansätze in der Praxis erfolgen in einer leichten bis mittleren Trancetiefe.

 

Wie kann Hypnose bei psychischen Problemen helfen?
Hypnose wirkt wie eine Brücke zum Unbewussten, wo die Eindrücke, Erinnerungen und Gefühle des Lebens gespeichert werden. Um Gewohnheiten zu ändern, ist es heilsam, die unbewussten Mechanismen hinter unliebsamem Verhalten zu erkennen, um sie entgegen zu wirken und schließlich zu entkräften.

 

Können Kinder hypnotisiert werden?
Kinder bis zur Pubertät befinden sich überwiegend in einem hypnotischen Zustand, weil sie in diesen Lebensjahren viel lernen müssen. Kinder sind deshalb für die Hypnotherapie besonders gut geeignet. Hypnose ist eine der besten Verfahren, um Gewohnheiten wie das Bettnässen und Einnässen abzustellen.
Bei der Therapie von Kindern ist es wichtig, dass auch die Familie ihren Beitrag zur Veränderung leistet. Wenn Eltern lernen, die positiven Veränderungen zu bestärken, werden diese von Dauer sein.

 

Was ist der Unterschied zwischen Psychotherapie und Hypnotherapie?
Psychotherapie ist eine Methode der Problemlösung durch Beobachtung und Nachdenken. Das Bewusstsein kann manchmal tiefere Einsichten verhindern. Hypnotherapie umgeht die Barriere des Bewusstseins, kommuniziert direkt mit dem Unbewussten und erreicht sonst verborgene Ebenen. Bei der Hypnoanalyse kann ein ganzes Spektrum der Erinnerungen und Gefühle wahrgenommen und verarbeitet werden.

 

Wieviele Sitzungen werden benötigt?
Es gibt verschiedene Variabeln, die den Dauer und Erfolg einer Hypnotherapie beeinflussen, da jeder Mensch anders ist. Aus Erfahrung nenne ich zunächst drei Sitzungen pro Behandlungsthema.

 

Können Sie auch Traumata mit Hypnotherapie behandeln?
In der Trauma-Therapie können prägende Ereignisse im Leben als solche erkannt und die Auswirkungen verarbeitet werden.

Links

Hier finden Sie mich

Candace V. Cooley

Praxis für Hypnotherapie
Bremer Str. 75
10551 Berlin

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Candace V. Cooley 2005 - 2019. Alle Rechte vorbehalten

Anrufen

E-Mail

Anfahrt